banner2.jpg

Besitz

Wohngebäude-Versicherung

Mit viel Liebe und Herzblut gebaut oder hart erspart – unser Eigenheim, unsere Eigentumswohnung abgebrannt, zerstört, unbewohnbar. Ein Schock, den wohl niemand so einfach überwindet. Wer hat nicht noch die Bilder der Flutkatastrophe von 2002 vor Augen? Häuser wurden einfach weggespült oder standen wochenlang unter Wasser und waren dadurch unbewohnbar. Die Absicherung gegen Feuer ist eine Pflichtversicherung. Aber auch die anderen unten aufgeführten Risiken können einen genauso großen, wenn nicht größeren Schaden anrichten, wie ein Feuer. Das Sparen an dieser Form der Absicherung, heißt Sparen am falschen Ende. Für die meisten Menschen wäre die Zerstörung ihres Hauses, ihrer Wohnung gleichbedeutend mit Ende der finanziellen Existenz.

Diese Gefahren können versichert werden: Feuer, Leitungswasser- und Sturmschäden, Elementarschäden wie Blitzschlag, Hagel, Hochwasser etc.

Bauherrenhaftpflicht- / Bauleistungsversicherung

Für jeden, der sich sein Häuschen baut, ein Mehrfamilienhaus neu baut oder saniert, ist die Bauherren- Haftpflichtversicherung / Bauleistungsversicherung eine absolute Notwendigkeit. Wie es der Name schon sagt, haftet der Bauherr für Schäden, die während der Baumassnahme einem Dritten zugefügt werden. Nach Beendigung der Baumassnahme geht diese Versicherung in die Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht über. Die Bauleistungsversicherung kommt für Schäden am Bau oder am Grundstück während der Bauphase auf. (z.B. Schäden an fertig gestellten Teilen, Verlust oder Diebstahl, Glasschäden etc.)
Die relativ geringen Beiträge für diese Form der Absicherung stehen hierbei in keinem Verhältnis zu eventuellen Schäden (z.B. Personenschäden, Umweltschäden etc.) die entstehen können und somit die Existenz der Bauherren oder die Fertigstellung des Bauvorhabens gefährden.

Haus- und Grundbesitzer-Haftpflichtversicherung

Wie schon in der Rubrik Bauherrenhaftpflichtversicherung dokumentiert besteht wie bei jeder anderen Haftpflichtversicherung absolute Notwendigkeit. Welche Zufälle es geben kann, die uns plötzlich und unerwartet in die Pflicht nehmen ist vorher nie absehbar. Solche Schäden entstehen in den wenigsten Fällen vorsätzlich, sondern sind in den meisten Fällen auf Unachtsamkeit zurückzuführen.
Es muss nicht unbedingt der Dachziegel sein, der ihrem Nachbarn bei starkem Wind auf den Kopf fällt. Sei es, dass Sie den Schnee nicht rechtzeitig räumen oder dem Glatteis auf Ihrem Grundstück nicht entgegen gewirkt haben. Wenn der Briefträger fällt oder sich der Getränke-Lieferant die Knochen bricht, haften Sie. Es hat auch schon Fälle gegeben, in denen die Bösartigkeit von Nachbarn dazu geführt hat, dass man für Schäden haften soll, die man selbst nicht verursacht hat.

Hausratversicherung / Glasversicherung

Feuer-, Leitungswasser-, Sturm- und Hagelschäden, Einbruch-Diebstahl, Vandalismus, Beraubung. Eine Vielzahl von möglichen Schadensursachen, die wiederum unsere Existenz gefährden können. Werte, die oftmals über viele Jahre geschaffen und angeschafft wurden, sind plötzlich vernichtet, unbrauchbar oder gestohlen. Kaum jemand ist in der Lage einen Schaden der z.B. durch einen Brand entstanden ist, selbst zu regulieren. Sämtliche Einrichtungen (Möbel, Teppiche etc.), Dinge des täglichen Gebrauchs (z.B. Geschirr, Geräte, Kleidung, Werkzeug, etc.), Dinge des Verbrauchs, (Lebensmittel, Vorräte) oder Wertgegenstände (z.B. Schmuck, Bargeld, Kunstgegenstände, Antiquitäten, etc.) sind gegen o.g. Gefahren versichert. Glasbruch für Gebäude- oder Mobiliarglas sowie Fahrraddiebstahl ist extra zu versichern.
Auch hier steht der jährliche Beitrag in keinem Verhältnis zu einem eventuellen Schaden. Trotzdem können die Beitragsunterschiede von Gesellschaft zu Gesellschaft immens sein. Die Höhe der Versicherungssumme richtet sich nach der Größe Ihrer Wohnung / Ihres Hauses, sowie der Tatsache ob Sie einen einfachen, mittleren oder gehobenen Standard ihr Eigen nennen.
Faustformel für Versicherungssummen Wohnfläche m² x (€ 500,– einfacher Standart) x (€ 750,– mittlerer Standart) oder x (€ 1.000,- und mehr — gehobener Standart).

Private Haftpflichtversicherung

Völlig unverständlich, dass die in Kurzform “Privat-Haftpflicht” genannte Versicherung keine Pflichtversicherung ist. Auch zu Fuß oder mit dem Fahrrad können wir durch Unachtsamkeit Schäden verursachen, die in die Millionen gehen. Wie viele Kinder haben schon aus einer Mutprobe eine Scheune oder einen Briefkasten in Brand gesteckt?
Gerade wer Kinder in heranwachsendem Alter hat, ist nicht vor Schäden, die durch Unfug oder Unachtsamkeit entstehen, gefeit. Wie viele Kinder laufen eben über die Strasse und verursachen Unfälle? Welcher Erwachsene hat sich nicht schon einmal beim Nachbarn auf die teure Brille gesetzt oder beim besuchen der Freunde die teure Vase umgestoßen.
Die wohl wichtigste Versicherung zur Absicherung der Existenz – die Private Haftpflichtversicherung. Auch hier steht der minimale jährliche Beitrag in keinem Verhältnis zu den immensen Schäden, die entstehen können. Auch hier kann durch die Integration einer geringen Selbstbeteiligung der Jahrebeitrag reduziert werden.

Rechtschutz-Versicherung

Die Rechtschutzversicherung ist sicherlich keine Versicherung mit A-Priorität. Doch wenn man bedenkt wie schnell man in Situationen geraten kann, in denen man unabhängigen Rechtsbeistand benötigt, sollte man mit zunehmendem Alter schon darüber nachdenken, die Rechtsschutzversicherung als Vorsorgemaßnahme zu beantragen.
Die Einsicht über die Notwendigkeit kommt spätestens nach der ersten Rechnung des Rechtsanwaltes, der uns in einem völlig dummen Rechtsstreit gegen irgendjemanden vertritt, mit dem wir uns niemals streiten wollten. Am wenigsten mit dem Finanzamt oder mit dem Arbeitgeber, mit unserem Nachbarn oder mit unserem ehemals besten Freund. Wir wollen uns gar nicht streiten – doch wenn wir es tun müssen wird es teuer.
Vorschüsse für Anwälte, für Gerichtskosten, Berufung, weil der Andere den besseren Anwalt hatte – bis zum Bundesgerichtshof kommt kaum jemand, weil das Geld fehlt. Also hatte doch der Andere Recht, weil er hatte mehr Geld hatte. Dann doch lieber Rechtschutz versichert, die haben noch mehr Geld und bezahlen Ihnen den guten Anwalt.

Tierhalter-Haftpflichtversicherung

Da steht kein Pferd auf dem Flur, sondern plötzlich auf der Autobahn – und acht kaputte Autos und LKW dabei, oder war es doch der Hund. Niemand weiß, was in den Köpfen von Tieren, die wir so lieb gewonnen haben, vor sich geht. Keine Angst, der beisst nicht… Aua!
Niemand will, dass irgendetwas passiert mit oder durch unsere Tiere – nur jeder Schaden der angerichtet wird, geht weit, meilenweit über den Betrag der Jahresprämie hinaus.

Sven Drees Kontaktbanner